Startseite   |   Impressum   |   Datenschutz   

Konfirmation

Das Wort Konfirmation kommt aus dem Lateinischen und bedeutet stärken und befestigen. Bei der Konfirmation wird gefeiert, dass Jugendliche in ihrem Glauben und für ihren Lebensweg gestärkt werden. Die Jugendlichen sagen „Ja” zu ihrer Taufe. Wer noch nicht getauft ist, erhält die Taufe in der Konfirmandenzeit. Bei der Konfirmation werden den Jugendlichen die Hände aufgelegt, der Segen Gottes und ein Bibelwort zugesprochen. Die Konfirmation berechtigt zum Patenamt und zur kirchlichen Trauung. Erwachsene, welche zwar getauft, aber noch nicht konfirmiert sind, können sich nachkonfirmieren lassen. Die Teilnahme am Glaubensseminar kann hier zur Vorbereitung darauf dienen. Bei einer Erwachsenentaufe bedarf es keiner Nachkonfirmation.

Der Konfirmandenunterricht in der Domgemeinde beginnt mit dem 7. Schuljahr und endet mit der Konfirmation zu Pfingsten im 9. Schuljahr. Die Gruppe trifft sich regelmäßig wöchentlich, unternimmt Fahrten und beteiligt sich auch bei der Gestaltung von Gottesdiensten. Im Unterricht werden Fragen nach Gott und dem christlichen Glauben behandelt. Es wird darüber diskutiert, was das Leben sinnvoll, wichtig und schön macht. Es wird gesungen, gespielt und gefeiert. Wenn Sie Ihr Kind zum Konfirmandenunterricht anmelden möchten, so rufen Sie bitte im Gemeindebüro an.

  Flyer Konfirmation